Volksmusik und Schlagermusik — Flucht aus dem Alltag?

Schlager und Volksmusik sind ein umstrittenes Thema. Die einen lieben sie und die anderen äußern sich bisweilen abfällig darüber. Wobei jedes Land seine sogenannten Volksweisen hat. In den USA ist beispielsweise die Country-Musik ein überaus beliebtes Genre. In Russland ist die Volksmusik, die ihren Ursprung aus dem bäuerlichen Alltag zog, ebenso beliebt. Der russische Kunstmusiker Michael Glinka tätigte bereits 1832 den Ausspruch: „Die Musik entsteht im Volk“. In Polen wird heute noch Volksmusik zu Anlässen wie Hochzeit, Ernten oder in der Weihnachtszeit vorgetragen. Nahezu alle Länder hören und ehren diese Art Musik.

Musik fürs Gemüt

Schlager haben einen festen Platz in der Musik. Sie entsprechen dem Zeitgeist und machen ihn einer breiten Masse zugänglich. Leichte und eingängige Melodien, Rhythmen und Texte verstehen die Menschen. Bereits in den 1960ern haben Sänger wie Conny Froboess und Peter Kraus den Schlager mit ein bisschen Swing und Rock ’n‘ Roll gemixt und auch heute sind diese Stilrichtungen in der Schlagermusik zu finden. Zudem geben Sänger wie Andreas Gabalier der Volksmusik eine besondere Note, die auch ein junges Publikum anzieht. Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser Art Volksmusik weitere Künstler anschließen. Volksmusik ist Heimatmusik und dies sollte geschätzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked