Die Macht der Musik — sich in der Musik verlieren

Es gibt kaum Menschen, die Musik nicht mögen. Je nach Musikart kann sie Balsam für die Seele sein, glücklich oder traurig machen oder die geistige Entwicklung von Kindern fördern. Musizieren mobilisiert das Gehirn und produziert zahlreiche Glückshormone. Musik zu hören ist nicht nur Hobby, sie wird auch in der Medizin und als therapeutisches Hilfsmittel eingesetzt. Speziell bei der Behandlung von psychischen Krankheiten ist Musik-Therapie ein erprobtes Verfahren. Daneben kann Musik zur Entspannung und zur Unterstützung des Wohlbefindens eingesetzt werden.

Die Wirkung von Musik

Gleich, welche Musik wir hören, es verändern sich Herzschlag, Blutdruck, Atemfrequenz und Muskelspannung. Je nach Musikrichtung werden unterschiedliche Hormone abgegeben. Bei schneller und aggressiver Musik ist es Adrenalin. Bei sanften und ruhigen Klängen ist es Noradrenalin, das die Ausschüttung von Stresshormonen verringert. Musizieren kann für das Gehirn wie ein Jungbrunnen sein.

Musik und Emotionen

Musik kann viel erreichen, sie kann Gänsehaut auslösen, beschwingen oder traurig machen. Manche Musiktitel werden mit persönlichen Ereignissen verbunden und bleiben ein Leben lang entweder mit Freude oder Trauer im Gedächtnis. Wird sie immer wieder gehört, werden durch die Musik Erinnerungen an die eine Situation wieder wach und dieselben Gefühle wie zu einem bestimmten Zeitpunkt empfunden. So versetzen uns bestimmte Kinderlieder wieder zurück in die eigene Kindheit und Weihnachtslieder versetzen uns in Weihnachtsstimmung.

Das ewige Geheimnis der Musik

Musik berührt uns im Herzen, kann uns aber auch zu Höchstleistungen antreiben. Noch heute versuchen Wissenschaftler, das tiefe Geheimnis von Musik noch besser zu ergründen.

Während die einen im Theatersaal auf die Aufführung eines Konzertes oder einer Oper warten und bei Beginn der Vorstellung plötzlich ganz still werden und die Musik auf sich wirken lassen, findet man die anderen auf dem Konzert einer Rock-Band, die sich von E-Gitarren, Bässen und Drums mitreißen lassen. Dies sind zwei unterschiedliche Musik-Stile, die jedoch die Zuschauer gleichermaßen in ihren Bann ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked