Die Bedeutung der Musik

„Musik liegt in der Luft“ heißt es so schön in einem Lied von Caterina Valente. Und tatsächlich ist sie auf jede erdenkbare Weise anwesend. Musik ist ein Multitalent, Menschen können zusammen singen und nach ihr tanzen, glücklich sein oder auch weinen. Kaum ein anderes Etwas verschafft sich so direkten Zutritt in unsere Gefühlswelt wie die Musik. Sie berauscht unsere Sinne, und ohne Musik wäre ein Leben undenkbar.

Sind Menschen verliebt, hören sie Herzschmerz-Balladen. Bei schönem Wetter sind heitere Rhythmen gefragt. Sind wir traurig, brauchen wir sanfte Töne. Liegen wir im Winter vor dem Kamin, sind die einschmeichelnden Blues-Melodien eine wahre Seelenmassage. Es gibt zu nahezu jeder Stimmung und Verfassung die richtige Musik. Und wir wissen ganz genau, zu welchem Zeitpunkt wir die entsprechende Musik brauchen und was sie in unserem Körper und im Gehirn auslöst. Musik kann gezielt eingesetzt werden, um unsere Gemütslagen zu beeinflussen.

Musik zur Entspannung

Neben der Musik, die wir im Alltag gerne hören, finden wir ebenso Musikstücke für traditionelle Heilanwendungen. Etliche Studien haben angst- und schmerzlösende Wirkungen bei Musik bestätigt. Mit der richtigen Musik können Menschen eine gezielte Muskelentspannung erreichen, zudem Herzfrequenz und Blutdruck senken und den Atem stabilisieren. Nicht umsonst werden bei Meditationen oder Yoga entsprechende hilfreiche Musikstücke eingesetzt.

Musik in der Werbung

Eine große Rolle spielt die Musik auch bei der Vermarktung von Produkten. Werbespots leben vom Zusammenspiel von Bildern und Musik. Mit der richtigen Werbemusik kann ein Musikstück solange im Kopf herumspuken, bis der Konsument es tatsächlich einmal ausprobiert. Beispiele hierfür sind der Swing aus der Köstritzer Bierwerbung, Bacardi mit Bacardi Feeling, Langnese mit Like Ice in the Sunshine, der Phil-Collins-Hit In the Air Tonight für einen britischen Süßwarenhersteller oder K’NAAN mit Wavin‘ Flag für Coca-Cola.

Werbemusik, die im Ohr bleibt, können ebenso Instrumentals, Jingles oder eine prägnante Tonfolge sein. Aufgrund einer für den Zuhörer angenehmen Werbemusik kann er die Vertonung mit einem bestimmten Produkt in Verbindung bringen. Daraus kann Interesse für das jeweilige Produkt entstehen. Die Werbemusik kann eine positive Stimmung erzeugen, zum Mitsummen animieren und dadurch die Kauflaune des Konsumenten heben. Oder auch dem Konsumenten eine Lösung für ein Problem bieten und durch die perfekte musikalische Untermalung eine positive Grundstimmung erzeugen. Werbevideos mit Musik legen dem Kunden versteckt nahe, dass jeweilige Produkt zu mögen und zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked