Musik und ihre vielen Variationen

Musik hat ihren eigenen Drive. Daher haben sich so viele Musik-Stile entwickelt, dass für wirklich jeden Geschmack das Passende dabei ist. Auch wenn es nur eine kleinere Schar von Musikstilen über einen längeren Zeitraum geschafft hat, sich zu etablieren, gibt es trotzdem unzählige Varianten von verschiedenen Genres.

Klassische Musik

Die klassische Musik umfasst verschiedene Epochen. Sie hat viele Jahrhunderte überstanden und bietet heute noch den richtigen Hintergrund für festliche Veranstaltungen, wie schöne Klavierkonzerte oder einen Opernbesuch. Auch junge Violinisten und Pianisten widmen sich mit Freude dieser unvergänglichen Musik. Die großen Wegbereiter wie Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert oder Béla Bartók würden heute ob dieser Begeisterung für die alten Klassiker eine große Freude darüber empfinden. Wenn auch von manchen belächelt, findet die klassische Musik nicht nur bei Alt, sondern auch bei Jung großen Anklang. Dafür sorgen eine Reihe von jungen Musikern, die sich der klassischen Musik verschrieben haben.

Musik aus aller Herren Länder

Neben der bei uns sehr bekannten Pop- und Rock-Musik, die Genres wie Balladen, Crossover, Rock ’n‘ Roll, Heavy Metal oder Punk Rock einschließen, gibt es auch Liebhaber der lebhaften südamerikanischen und afroamerikanischen Musik. So sind Cha-Cha-Cha, Merengue oder Rumba seit Jahren beliebte südamerikanische Modetänze, nach deren Musik getanzt wird. Afroamerikanische Musik unterteilt sich etwa in Calypso, Gangsta-Rap oder Hip-Hop. Ebenso beliebt sind afroamerikanische Musikrichtungen wie Blues, Soul und Gospel. Konzerte dieser Stilrichtungen sind meist bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Eine weitere Stilrichtung ist die elektronische Musik, die hauptsächlich in sogenannten Tanzklubs entstanden ist. Die synthetischen Beats werden größtenteils mit Computern produziert. Besonders bei einem sehr jungen Publikum kommt diese Musik an. Verschiedene Stile wie Space, Jungle oder Breakbeat folgen ihrem eigenen Rhythmus.

Unter die Bezeichnung Weltmusik fallen Genres wie Country, Ethno, Flamenco, Folk oder Bollywood-Musik, die aus indischer Musik und dem westlichen Hip-Hop zusammengesetzt ist. Der Begriff Weltmusik gibt an, dass die Musikrichtungen aus verschiedenen Ländern zu einer einzigartigen Symbiose vermischt wurden.

Musik für jeden Geschmack

Die Musik hat in den letzten Jahren eine unüberschaubare Vielfalt herausgebildet. Verschiedene Genres und Sub-Genres haben der musikalischen Kreativität viel Raum zum Experimentieren gegeben. Einige Musikarten werden von einer breiten Masse bevorzugt, andere dagegen haben eine kleinere Anhängerschar. Hier spielen beispielsweise auch der musikalische Inhalt und die Zielgruppe eine Rolle. Musikformen wir Musiktheater oder das Musical konnten sich behaupten. Ein Großteil jedoch wird eine Modererscheinung bleiben.

Wichtige Musikarten in Deutschland werden grob in Schlager, Volksmusik, Liedermacher, Rockmusik, elektronische Musik und Pop-Musik unterteilt. Der Schlager ist eine der ältesten Ausdrucksformen der populären Musik in Deutschland. Künstler wie Peter Alexander, Rex Gildo oder Caterina Valente haben ihn in ihrer Zeit populär gemacht. Später nahm dann auch die Volksmusik einen nicht unerheblichen Platz in der Musik ein. Heutzutage haben Künstler wie Hubert von Goisern und Andreas Gabalier eine modernere Variante der Volksmusik einem jüngeren Publikum näher gebracht. Jedoch bekommen moderne Pop-Songs von vielen Musikhörern nach wie vor den Vorzug.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked